Veröffentlicht am 1 Kommentar

“Tiefe Hypnotische Kontrolle” – Premieren-Party mit Undine de Rivière am 21.02. (kostenlos!)

21. Februar 2021 19:00 – 20:30 Uhr

Den zoom-Link verschicken wir am Tag der Veranstaltung an alle über unseren Newsletter.

Update vom 21.02.: Der zoom-Link ist verschickt. Neue Newsletter-Abonnenten erhalten ihn bis heute Abend als zusätzliche Willkommensmail. Falls du den Link noch nicht bekommen hast, stell bitte sicher, dass du dein Abonnement auch bestätigt hast, überprüfe deinen Spam-Ordner und bestelle den Newsletter ggf. noch einmal neu.

Fetisch-Audio – von der Idee bis zur Veröffentlichung

Was sind die Vor- und Nachteile von Hypnose-Aufnahmen im Vergleich zu interaktiven Erotischen Hypnose-Sessions? Wie entsteht eigentlich ein Hypnose-mp3 – von der Idee bis zur Veröffentlichung? Braucht man dazu ein Tonstudio? Welches Mikrofon und welche Software sind für Einsteiger empfehlenswert, um selbst Hypnose-Files aufzunehmen?

Sowohl in unseren Workshops als auch per E-Mail bekomme ich immer wieder Fragen zu Hypnose-Aufnahmen und möchte euch daher einmal einen Einblick hinter die Kulissen geben, Fragen beantworten, und ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Und damit das das Ganze nicht nur graue Theorie bleibt, gibt’s diese Infos als Intro zur Premiere einer Fetisch-Hypnose, die ich kürzlich fertiggestellt habe und die mir besonders am Herzen liegt.

Tiefe Hypnotische Kontrolle

Bei der Premieren-Party kannst du die 35-minütige “Radio-Version” der Erotischen Hypnose “Tiefe Hypnotische Kontrolle” vollständig kostenlos erleben. Der Director’s Cut von 55 Minuten Länge ist im Anschluss an die Veranstaltung zum mp3-Download in unserem Hypnose-Shop erhältlich.

Die Hypnose führt in einen “Subspace”, in eine tiefe submissive Trance. Dieser Zustand freiwilliger Unterwerfung erfüllt als eine Form der Ego-Auflösung ein Bedürfnis nach innerer Ruhe, das sonst oft auch in einem spirituellen Zusammenhang gefunden wird. Die Phantasie von Hypnose als ein erregendes Instrument von Macht und Kontrolle ist nicht die einzige Form des Hypnose-Fetisch – also der Erotisierung von Hypnose um ihrer selbst Willen – aber eine weit verbreitete und bei vielen Hypnose-Fetischisten und Hypnokinkstern schon früh in ihrem Leben geprägte Leidenschaft.

“Tiefe Hypnotische Kontrolle” ist eine Hommage an eine der Begründerinnen der modernen Erotischen Hypnose: die US-amerikanische Hypnose-Domina Soforia, die ihre Fetisch-Hypnose-Aufnahmen bereits in den 1990ern auf Tonbandkassetten per Post an ihre Anhänger verschickte. Sie verstarb 2007 und hinterließ eine Reihe von inzwischen digitalisierten Files, in denen sie ihre Fähigkeiten als ausgebildeter Hypnose-Coach nutze, um mit hochwirksamen Femdom-Hypnosen ihre Hörer lustvoll zu unterwerfen und an sich zu binden.

“Tiefe Hypnotische Kontrolle” ist von Soforias “Snap to it!” inspiriert, das den Hörer durch intensive erotisch-dominante Mantren und zahlreiches Fingerschnippen immer tiefer in den Subspace führt, bis in die “vollständige Unterwerfung – vollständige Hingabe – vollständige Auflösung.”

Ich habe Soforias brillante Einleitungstechnik übernommen, die Mantren frei ins Deutsche übersetzt und in meinem eigenen Stil ergänzt, die Wiederholungen in moderne dreidimensionale Echo-Effekte überführt und mit einer Prägung auf meinen Namen und insgesamt 46 Mal Fingerschnippen der Idee von “Snap to it!” Respekt gezollt.

“Gehorsam ist Genuss … Ergebenheit ist Freude … Demut ist Erregung … Hingabe Entspannung … Fügsamkeit ist Glück. Du gehörst mir. Alles … für Undine!

Du liebst die Unterwerfung – du brauchst die Unterwerfung. Du liebst meine Kontrolle – du brauchst meine Kontrolle … Erzogen von mir. Trainiert. Abgerichtet. Hilflos und erregt … so ist es brav … so will ich dich sehen.

Gib dich hin, vollständig! Unter meiner Kontrolle. Auf meinen Befehl. Und je tiefer du dich sinken lässt, desto stärker wächst deine Erregung. Und weil du so gehorsam bist, so gefügig und gefällig, hast du dir nun eine Belohnung verdient: Du darfst dich ganz mir hingeben, dich auflösen in meinem Willen. Unter meiner hypnotischen Kontrolle – auf meinen hypnotischen Befehl.”

Hier eine Hörprobe – mit Kopfhörern genießen:

Das mp3 gibt am Ende dem Hörer die Option, in diesem Zustand der Auflösung beliebig lange zu verweilen, und selbst zu entscheiden, welche der Suggestionen nachwirken sollen, und welche das Unterbewusstsein wieder loslassen möchte, um vollständig in die eigene Kraft und Kontrolle zurückzukehren. Im Rahmen des Premieren-Events werde ich die Teilnehmer am Ende aus der Hypnose ausleiten, nachdem ich alle Effekte des Machtgefälles explizit wieder aufgehoben habe, so dass du diese submissive Tiefenentspannung auch dann ganz unbeschwert genießen kannst, wenn du dich nicht nachhaltig an mich binden möchtest.

Technische Details

Diese Aufnahme lebt u.a. von dreidimensionalen Raumeffekten, die nur im Stereo-Modus über Kopfhörer ihre volle Wirkung entfalten. Um über zoom Stereoton zum empfangen, musst du über den Desktop-Client eingeloggt sein – die Stereo-Übertragung funktioniert nicht für die Mobil-App oder den Browser, und nur mit einem (auch kostenlosen) Account bei zoom.

Weitere technische Tipps findest du in unserer Anleitung für Online-Events.

Den zoom-Link verschicken wir am Tag der Veranstaltung an alle über unseren kostenlosen Newsletter (hier abonnieren). Als Abonnent erhältst du den Link automatisch, es ist keine separate Anmeldung erforderlich.


Eine wichtige Voraussetzung für eigene Trance-Erfahrungen ist das Nichtvorhandensein von akuten psychischen oder körperlichen Erkrankungen oder Krisen, die gegen eine Anwendung von Hypnose sprechen (siehe Kontraindikationen). Kläre im Zweifel bitte mit einem Arzt oder Therapeuten ab, ob eine Hypnose für dich zu diesem Zeitpunkt eine gute Idee ist oder nicht. Falls du das Thema “erotische Hypnose” nicht erwähnen möchtest, sind geführte Entspannungs-Traumreisen, Sport-Mentaltraining oder Hypnose-Coaching plausible Alternativen für ein solches Gespräch.

Ein Gedanke zu „“Tiefe Hypnotische Kontrolle” – Premieren-Party mit Undine de Rivière am 21.02. (kostenlos!)

  1. hammer, mehr lässt sich dazu nicht sagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.