Veröffentlicht am 11 Kommentare

Sex-Hypnose-Trigger – erotische posthypnotische Trigger

Nach einer zweistündigen Orgie mit fünf, zeitweise sechs weiteren Mitspieler*innen lag ich erschöpft, glücklich, und mit völlig zerstörter Frisur in seinen Armen. Meine Orgasmen hatte ich schon vor einer Weile aufgegeben zu zählen – die Party im einem der größten Fetisch-Clubs Deutschlands hatte sich auf jeden Fall gelohnt.

Er schaute mich an, wie er das immer tut, wenn er seine bezaubernden Überraschungen plant. Offenbar war er der Meinung, die Feierlichkeiten seien noch nicht zu Ende. Und ich gebe zu: ich widerspreche ihm da selten. “Liegst du bequem?” fragte er mich. Es ist immer dieselbe Frage, und ich weiss, was passiert, wenn ich nicke.

Sex-Hypnose-Trigger – erotische posthypnotische Trigger weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

“Und so habe ich aus ihm einen Fußfetischisten gemacht” – Langzeitveränderungen durch Hypnose-Konditionierung

Hyüpnose-Konditionierung mit Caprea

Ein Interview mit Gastdozentin Caprea und ihrem Partner Kagero.

Für viele von uns bietet Hypnose einen wunderbaren Urlaub vom Jetzt und Hier – Abschalten, Abstand vom Alltag gewinnen, sich gemeinsam in erotischen Welten verlieren. 

Was aber, wenn Hypnose einen neuen Alltag erschafft? Hypnose-Trainings als dauerhafte Form der Konditionierung einsetzen und Stück für Stück ihren Partner verändern, das ist das klar formulierte Ziel von Caprea. In einem exklusiven Interview beschreibt sie, welche psychologischen Tricks dahinter stecken.

“Und so habe ich aus ihm einen Fußfetischisten gemacht” – Langzeitveränderungen durch Hypnose-Konditionierung weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

7 Hypnose-Tipps für deinen optimalen Trance-Genuss

Bist du erfahrener Hypnotisand (Hypnose-Empfänger), oder probierst du dich noch aus? Möchtest du als Hypnotiseur*in deine Trance-Partner auf Erfolgskurs führen?

Wir haben 7 Tipps für dich zusammengestellt, die du sowohl für deinen eigenen Trance-Genuss nutzen, als auch in der aktiven Hypnose anwenden kannst. Als Hypnotiseur*in kannst du diese Punkte im Vorgespräch anbringen, als Suggestionen innerhalb der Hypnose formulieren, oder beim Trouble-Shooting durchgehen, um deinen und euren Spaß an Erotischer Hypnose noch mehr zu vertiefen.

7 Hypnose-Tipps für deinen optimalen Trance-Genuss weiterlesen
Veröffentlicht am 2 Kommentare

In 7 Schritten zum Hands Free Orgasm (HFO)

Diesen Artikel zu schreiben ist mir nicht leicht gefallen. Nicht nur, weil das Thema “Handfreier Orgasmus” komplex ist, sondern weil ich beim Nachdenken darüber, wie ich die verschiedenen Techniken am besten erklären kann, dermaßen oft versehentlich gekommen bin, dass ich mehrere Zwangspausen einlegen musste. Mein Hirn fickt sich fröhlich selbst! Es ist schon ein hartes Los, für die Wissenschaft zu leiden.

Allein Kraft meiner schmutzigen Gedanken zum Orgasmus zu kommen, ist mir allerdings nicht immer so leicht gefallen. Manchen Menschen ist ein Talent für Handfreie Orgasmen quasi in die Wiege gelegt. Ich selbst gehöre nicht dazu. Bis erstmals ein hypnotischer Orgasmus-Trigger bei mir funktionierte, dauerte es zwei Jahre, während derer ich diverse Techniken ausprobiert und verschiedene Hypnotiseure verschlissen habe.

Damals gab es noch keine Informationen zur Erotischen Hypnose oder zum “Hands Free Orgasm” im Internet zu finden, und bis heute habe ich keine HFO-Anleitung auf Deutsch gefunden, die über “Entspanne dich und lass dich auf das passende Hypnose-File ein” hinausgeht. Dabei gibt es durchaus einige Tipps und Techniken, die ich gern gewusst hätte, als ich vor vielen Jahren angefangen habe, mich mit dem Thema zu beschäftigen.

In 7 Schritten zum Hands Free Orgasm (HFO) weiterlesen
Veröffentlicht am 4 Kommentare

Erotische Hypnose für Paare

Hypnose, vor allem die Techniken der Impromptu- oder Straßenhypnose, ist nicht nur ein großartiger Partytrick, um neue Kontakte zu knüpfen, sinnliche Hypnose kann auch eine bestehende Beziehung wunderbar bereichern. Die größtmögliche Flexibilität liegt natürlich darin, gemeinsam Hypnose zu lernen, um einander anschließend gegenseitig in Trance führen zu können. Sei es, um den Partner oder die Partnerin auf eine sinnliche Traumreise zu begleiten, für ein BDSM-Spiel posthypnotische Trigger zu verankern oder miteinander Sex in einer Wachtrance mit veränderter Realitätswahnehmung zu haben. Viele Menschen besuchen unsere Seminare paarweise oder lernen erotische Hypnose, um damit ihre Partnerschaft zu intensivieren. Das funktioniert bestens, wenn mindestens einer der Beteiligten Freude daran hat, Zeit und Energie darauf zu verwenden, Hypnose als neue Fähigkeit zu erlernen und zu perfektionieren.

Erotische Hypnose für Paare weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Abenteuerspielplatz Unterbewusstsein

Neu hier? Dann empfehlen wir zunächst unseren Grundlagen-Artikel zu lesen: Was ist erotische Hypnose.


Der kleine Raum ist komplett in einem satten Dunkelblau dekoriert. Am Boden ein weicher, kurzfloriger Teppich, der sich warm anfühlt und in dem meine Füße leicht einsinken, fast wie ein dicker Samt. Die Wände sind über und über mit Pfauenfedern bedeckt. Ein Kronleuchter mit dunkelblauen Kristallen ist mit seinen gedimmten Glühkerzen die einzige Lichtquelle. Es riecht schwach nach Patchouli. In einer Ecke steht eine Kommode mit einem Grammophon, das eine vergnügliche Melodie spielt, die Platte knackt und rauscht allerdings sehr. An einer Wand steht ein geschwungenes dunkelblaues Samtsofa. Wenn ich mich dort hinlege, kann ich bestimmt wunderbar schlafen … das sollte ich lieber nicht tun, wenn wir noch irgendetwas miteinander anstellen wollen. 🙂

An der Wand hängt ein Bild, eine Landschaft ganz in Dunkelblau. Nur dort an einem Berg ist offenbar ein Stollen, eine halb geöffnete Tür mit einem hellblauen Schein. Wenn ich mich ganz auf das Bild konzentriere, kann ich mich hineinversetzen … whoa, die Tür ist ein Portal! Ich soll da durchgehen? Ok …

Abenteuerspielplatz Unterbewusstsein weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hypnose-Mythen: Macht- und Willenlosigkeit

Neu hier? Dann empfehlen wir zunächst unseren Grundlagen-Artikel zu lesen: Was ist erotische Hypnose.


Hypnose ist ein Instrument, dem manche Menschen eine nahezu magische Macht zuschreiben. Der Mythos, dass Hypnose Menschen zu willenlosen Automaten macht, ist weit verbreitet und wird zum Beispiel in der Showhypnose oft noch immer genutzt und bestärkt. Der Mythos der Willenlosigkeit ist es auch unter anderem, der Hypnose für viele BDSMer ausgesprochen attraktiv macht.

Die schlechte Nachricht: Eine hypnotische Trance macht weder willenlos, noch zwingt sie den Hypnotisanden unter die Gewalt des Hypnotiseurs. Unter Hypnose werden nur die Suggestionen angenommen und umgesetzt, die für das Unterbewusstsein akzeptabel sind und von dort Zustimmung erhalten.

Die gute Nachricht: Wer aufgrund devoter Neigungen ein Machtgefälle, und dort insbesondere den Zwang der Machtlosigkeit erotisiert und daraus Wohlgefühl ableitet, kann der Suggestion einer Macht- und Willenlosigkeit in der Hypnose zustimmen und diese Willenlosigkeit als Überzeugung zu seiner subjektiven Realität machen.

Hypnose-Mythen: Macht- und Willenlosigkeit weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hypnose-Mythen: “Aber ich war doch gar nicht weg!”

Neu hier? Dann empfehlen wir zunächst unseren Grundlagen-Artikel zu lesen: Was ist erotische Hypnose.


Eines der beliebtesten Vorurteile bezüglich Hypnose ist die Vorstellung, der Hypnotisierte sei währenddessen irgendwie “weg” – bewusstlos, tief schlafend, geistig vollständig abwesend, mindestens aber ohne jede Erinnerung an die Hypnose nach dem Ende derselben. Solche somnambulen (“schlafwandlerischen”) Zustände sind grundsätzlich suggestiv machbar und zum Beispiel nützlich, wenn die Hypnose eine Narkose für einen chirurgischen Eingriff ersetzt. Im erotischen Kontext ist ein solcher Modus allerdings selten erwünscht, und auf keinen Fall ist er das, was eine Hypnose definiert.

In einer Hypnose ist das rational-kritische Bewusstsein getrübt, so dass das Denken des Hypnotisierten sich ganz in eine ggf. auch objektiv unlogische Vorstellung vertiefen kann. Das Gehirn ist durchaus aktiv, der Geist fokussiert und den Suggestionen des Hypotiseurs zugewandt, der wiederum die Aufmerksamkeit seines Hypnotisanden durch die gewünschten hypnotischen Phänomene lenkt. Hypnose ist ein Vorgang intensiver Kommunikation zwischen den Beteiligten innerhalb eines vertrauensvollen Verhältnisses. Es ist wichtig, Fehleinschätzungen und Vorurteile in einem Vorgespräch aufzuklären, da sonst eben jenes Vertrauensverhältnis, der Rapport, gestört wird, wenn das hypnotische Erleben nicht den Erwartungen des Hypnotisanden entspricht.

Hypnose-Mythen: “Aber ich war doch gar nicht weg!” weiterlesen